News
Veröffentlicht am 06.06.2016 - Leib und Seele

Wäldarium - Alles is(s)t grün

Kräuterkochkurs in Evelyn's Hütte.

Entzündungshemmend, fiebersenkend, blutdruckregulierend, antibiotisch und schmerzstillend - und nein, das ist keine Werbeanzeige für ein neues Wundermedikament  - das sind die vielfältigen Wirkungen der Kräuter, die die Natur und die Kräutergärten in Schwarzenberg  so ganz beiläufig hergeben.

Am Freitag war es dann endlich soweit! Der Andrang zum "Wäldarium - Kräuterkochkurs - Alles is(s)t grün", war ganz enorm! Die 20 verfügbaren Plätze waren innert kürzester Zeit vergeben - also insofern gehörte ich da schon einmal zu den ganz Glücklichen! Meine Freundin hätte ich sehr gerne mitgenommen, aber bis die wieder überlegt hatte, ob oder ob doch nicht, waren alle Plätze vergeben. Nun gut, so habe ich mich am Freitag alleine Richtung Evelyn's Hütte nach Schwarzenberg aufgemacht - bewaffnet mit einem Regenschirm und meinem Kräutersammelkörbchen und auch einer gehörigen Portion Neugier. Und ja, ich gebe es zu, ich war nicht nur wissbegierig was die Kräuterkunde anbelangt, sondern auch ein wenig "wündrig " (Bregenzerwälder Wort für neugierig!)  weil von Evelyn's Hütte habe ich ja schon so manches gehört.

Irmgard Vögel, unsere Kräuterkundlerin und ein ganzer "Weiberhaufen" waren schon versammelt, alle in ähnlicher Adjustierung  und dann ging es auch schon los. Ausgestattet mit einem schönen "Wäldarium"-Kräuterbüchlein war es dann auch schon gar nicht mehr so schwierig,  Wiesenbärenklau, Teufelskralle, Mädesüss  und Quendel  sofort zu identifizieren. Die Informationen von Irmi waren wirklich umfassend, sehr kurzweilig und vor allem höchst interessant. Was einfache Pflanzen  so alles können - schon faszinierend! Nicht umsonst gibt es den Spruch "Der kürzeste Weg zur Gesundheit führt in den Garten"! Und das es aus Kräutern nicht nur "gesund schmeckenden Tee" gibt, sondern äußerst delikate Gerichte zubereitet werden können,  haben uns nach der Kräuterwanderung Brigitte und Gabi eindrucksvoll bewiesen.

Schon der Aperitif  im  lauschigen Bauerngarten hat uns total überrascht - ein frisches Kräutersträusschen, hat der spritzigen  Bowle einen unvergleichlichen Geschmack verliehen, kühl, prickelnd und sehr erfrischend, genau das richtige nach der Wanderung.  Und dann ging es ab in die Küche. Wir haben alle ganz fleißig gewerkelt, gekocht, geschnitten, gehackt,  geschnipselt, geschmort und überall hat es gebrutzelt und Wohlgerüche sind durch das ganze Haus gezogen. Hier ein wenig mit einem frischen und ganz reschen selbstgemachten Stück Bauernbrot in den Quendelbutter und hinterher in den leichteren Brunnenkresseaufstrich gestippt - und sich nicht sicher sein, welcher der beiden Aufstriche nun besser schmeckt? Schwierig, jeder hat was. Als Kommunikationsmittelpunkt ist die Küche von Evelyn ideal. Erstens mit allen technischen Raffinessen ausgestattet, blitzeblank  und dann auch noch so richtig gemütlich, ein Ort zum Verweilen.

Hier arrangieren fleißige Hände die knackfrischen Kräuter  zu einem aromatischen Wildkräutersalat mit äußerst aromatischem Himbeerdressing verfeinert. Dort ein Stückchen Palatschinke stibitzt (ein altmodisches Wort für Qualitätskontrolle! Hmm :D) die hinterher mit einer köstlichen Füllung versehen, dem Wildkräutersalat die Krone aufsetzen. Eine cremig leichte Kräuterschaumsuppe, liebevoll dekoriert lässt alle "Kräuterfrauen" verzückt die Augen verdrehen, einfach köstlich. Als Hauptgericht reichen die fleißigen Köchinnen ein butterzartes  Filet an einem Rosmarinspieß mit gefächerten Kräuterkartoffeln, einer kleinen gefüllten Spitzpaprika und jetzt halten Sie sich fest, mit Brennnesselspinat - ja, richtig gelesen, die Brennnesseln, die ganz gemein piksen, ergeben  richtig zubereitet, ein äußerst aromatisches und zudem sehr gesundes Gemüse. Dass sich das Dessert mit dem wohlklingenden Namen Schoko-Pfefferminz-TRAUM als ein wirklich solcher entpuppt, erstaunt zum jetzigen Zeitpunkt des Abends wirklich niemand mehr!

Die ausgesuchten Weine zum Menü - ich entscheide mich für einen eleganten Pinot Noir - hat Martin Fink von der Weinhandlung Fink in Egg mit sehr viel Gefühl und Wissen passend zum Menü empfohlen, ganz unprätentiös und sehr stimmig. Genauso stimmig wie der ganze Nachmittag und Abend verlaufen ist. Zu erwähnen bleibt noch die unvergleichliche, liebevolle Atmosphäre im Haus von Evelyn Nenning, alles ist stimmig, alles sehr geschmackvoll, einfach echt, einfach typisch Schwarzenberg. Und die großartige Dekoration aus duftenden Kräutern - danke an Gabi Sieber - verdient es mehr als nur  erwähnt zu werden. Noch ist es früh, aber ich freue mich jetzt schon auf den Adventmarkt in Schwarzenberg, wo ich bei den 3 Kräuterfeen Irmgard Vögel, Brigitte Peter und Gabi Sieber die Ausbeute dieses Sommers dann käuflich erwerben kann!

Danke für den lehrreichen und interessanten Nachmittag und danke für den äußerst frugalen Abend - köstlich war es und bedarf unbedingt der Wiederholung. Wildkräuter aus Schwarzenberg, Evelyn's Hütte und unsere Kräuterfrauen Irmgard, Brigitte und Gabi sind ein unschlagbares Trio! 

To top

Tourismusbüro SCHWARZENBERG
Vorarlberg, Österreich
Tel.:  +43 5512 3570
Mail: info@schwarzenberg.at 

Öffnungszeiten
Mo, Di, & Do: 8:00 bis 12:00 Uhr & 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Fr: 08:00 bis 12:00 Uhr & 14:00 bis 17:00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten während der Schubertiade und :alpenarte

Schwarzenberg Tourismus Schwarzenberg Tourismus Schwarzenberg Tourismus
TVB Schwarzenberg
rotate