News
Veröffentlicht am 23.05.2016 - Kultur und Tradition

Wäldarium – Erlebnisbericht eines Protagonisten!

Ein anderer Musiktag.

Ein traumhafter Frühsommertag lockt uns alle schon ganz früh aus den Federn! Vorhänge auf, die Lungen gut mit der frischen Bergluft gefüllt, gilt unser nächster Gedanke ganz eindeutig einem herzhaften Frühstück. Und das, obwohl wir uns vor 10 Stunden alle geschworen haben, das wir in den kommenden Tagen ganz sicher keinen Bissen mehr hinunterbringen, so gut haben uns die "gsottna Grumpara" (für alle Nichtwälder - dabei handelt es sich um gekochte Kartoffeln in der Schale) mit frischer Butter und dem besten Bergkäse der Welt, geschmeckt. Und dementsprechend haben wir zugelangt. Verlockend duftet es schon wieder aus Evelyn's Küche. Auch diesen Duft kennen wir nicht! Evelyn wartet auch jetzt mit etwas Exotischem auf, einem originalen Vorarlberger Riebel, der unsere Geschmacksnerven auch zu 100% trifft.

So gestärkt machen wir uns nun auf unseren Weg nach Bezau. Wir haben das Glück, im Wälderbähnle unser eigens einstudiertes "Eisenbahnrepertoire" vor Bahnpublikum - sprich Fahrgästen - zum Besten zu geben. Ein bisschen aufgeregt sind wir schon, schließlich wissen wir ja nicht, womit wir zu rechnen haben. Und siehe da, in Bezau ist schon die Hölle los - 1000de Fans erwarten uns bereits! Der Freude tut das keinen großen Abbruch, als wir erfahren müssen, das diese Menschenmassen nicht alle wegen uns da sind (ok, wir sind noch nicht so berühmt wie die Rolling Stones - aber was nicht ist, kann ja noch werden!). Das zeitgleich stattfindende Oldtimertreffen in Bezau, sorgt schon dafür, dass wir viel mehr Publikum haben, als erhofft. Das Wetter ist bombig und die Stimmung am Bahnhof in Bezau bald auch. Sind wir wirklich so gut? Egal, die Leute toben. Fast schade, dass jetzt gleich die Bahn abfährt. Natürlich fahren wir trotz der vielen "Fans" mit, die Fahrt mit dem Wälderbähnle ist ja schließlich einer der Gründe unseres Hierseins. Und wir wurden nicht enttäuscht - um es hier und jetzt abzukürzen - ES WAR TOLL! Dabei heißt es doch immer, dass die Bregenzerwälder nicht so leicht zu begeistern seien! Das können wir auf keinen Fall bestätigen!

Der Tag hat noch ganz viele Überraschungen für uns bereitgehalten - wo fangen wir an - also: Schwarzenberg als Kulisse war einfach gigantisch, im Hintergrund die schneebedeckten Berge, das frische junge Grün der Blätter, der azurblaue Frühlinghimmel, der sanfte Wind, der wirklich beeindruckende historische Dorfkern... Das Publikum war fantastisch - wir haben nicht gewusst, dass es in einem Dorf sooooooooooo viele gute Sänger gibt - vor allem zu fortgeschrittener Stunde hat sich das sehr deutlich gezeigt!

Teile dieses wunderbaren Tages wurden vom Profifilmer Marco J. Rusch auf Zelluloid gebannt - das war Rockstarfeeling pur! Ein Calesino der Firma Piaggio samt Chauffeur stand uns während des Tages zur Verfügung und unser Fahrer Dr. Jochen hat dafür gesorgt, dass wir zur rechten Zeit am rechten Ort waren. Gleichzeitig hat er, so wie es sich gehört, als unser "Tourarzt" fungiert.

Evelyn hat uns mit regionalen und österreichischen Spezialtäten bekocht - und das auch nicht zu knapp. Alles was man unbedingt probiert haben muss, wenn man in den Bregenzerwald kommt, war dabei. Frische Butter aus Rahm von wahrhaft glücklichen Kühen, feiner, würziger Bergkäse, Vorarlberger Riebel, ein zartes, knuspriges Wienerschnitzel, und das ein oder andere kühle Egger Bier hat uns abends (in Ordnung - es war eher nächtens, nach einem ausgiebigen Besuch im Wellnessbereich) müde aber glücklich in die komfortablen Betten von Evelyn's Hütte sinken lassen.

Wir hatten ein wirklich unvergessliches Wochenende in Schwarzenberg. Wir bedanken uns für die freundliche Aufnahme und die großzügige Gastfreundschaft in Evelyn's Hütte und in den Gasthäusern in Schwarzenberg, beim Cafe Angelikahöhe, dem Team vom Mesnerstüble und bei den Wirtsleuten vom Gasthaus Adler.

Wir hoffen, dass keiner erschreckt, wenn wir sagen - wir kommen wieder!

To top

Tourismusbüro SCHWARZENBERG
Vorarlberg, Österreich
Tel.:  +43 5512 3570
Mail: info@schwarzenberg.at
ZVR-Zahl 748933463

Öffnungszeiten
Mo, Di, & Do: 8:00 bis 12:00 Uhr & 14:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Fr: 08:00 bis 12:00 Uhr & 14:00 bis 17:00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten während der Schubertiade

Schwarzenberg Tourismus Schwarzenberg Tourismus Schwarzenberg Tourismus
TVB Schwarzenberg
rotate